Der Gedanke, dass eine Hochzeitsfeier vor allem für die Gäste ausgerichtet ist, hält sich nach wie vor. Doch eure Hochzeit gehört euch allein. Ihr seid schließlich der Grund, warum es sie überhaupt gibt, denn ihr habt beschlossen, dass eure Liebe für die Ewigkeit geschaffen ist, und besiegelt sie an diesem Tag amtlich. Den Beginn eures gemeinsamen Lebens als Ehepaar feiert ihr mit euren Gästen, aber es bleibt euer Tag. Eure Liebe steht im Mittelpunkt.

Daran möchten wir euch erinnern und euch bitten, dass ihr dies bereits bei der Planung bedenkt: Gestaltet eure Hochzeit so, wie ihr es wirklich wollt und wie es zu euch passt! Einige glauben, dass das bereits mit der Wahl der Blumen getan ist. Aber was wir meinen ist mehr: Haltet nicht widerwillig an Hochzeitstraditionen fest, die euch so gar nicht gefallen. Eure eigenen
Wünsche zählen und nur danach solltet ihr euch richten. Ihr steht nicht auf einen Eröffnungstanz? Und Walzer passt einfach nicht zu euch?
Ihr müsst euch nicht auf eurer eigenen Hochzeit mit Dingen quälen, die ihr einfach nicht wollt. Und fühlt euch auch nicht dazu verpflichtet, die Hochzeitstorte zusammen anschneiden zu müssen. Vielleicht habt ihr ganz andere Vorstellungen. Wie wäre es mit einer Etagere, die ihr schön angerichtet mit Cake Pops füllt?

Vielleicht gefällt euch die Idee einer Donut-Wand für eure Hochzeit. Falls ihr eher einen deftigen Geschmack habt, kann zum Beispiel eine Torte aus ganzen Käselaiben, dekoriert mit Trauben oder Feigen, passend für euch sein.

Hinterfragt diese Gedanken und Traditionen, die für euch womöglich gar keine Bedeutung haben. Je mehr ihr euch von „ungewollten“ Traditionen entfernt, zu denen ihr euch nur gezwungen fühlt, umso mehr wird eure Hochzeit eure ganz eigene. Sie wird authentisch und spiegelt euch und eure Liebe wieder, ganz unverstellt und persönlich.